Seit sieben Monaten befindet sich der kurdische Aktivist Merdan K. in Stuttgart-Stammheim in Untersuchungshaft. Am 8. April fand ein weiterer Prozesstag seines am 17. März begonnenen Verfahrens wegen „Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland“ und „Tätigkeit als Jugendkader der PKK“ statt. An der dreieinhalbstündigen Verhandlung nahmen mehrere Mitglieder der Jugendbewegung TekoJIN und solidarische Aktivist:innen teil. Vor dem Gericht fand eine Protestkundgebung für den 22-Jährigen statt. Die Aktivist:innen entrollten ein Transparent mit der Aufschrift „Freiheit für alle politischen Gefangenen“ und forderten ein Ende der Kriminalisierung und Repression gegen die kurdischen Freiheitskampf in Deutschland. Sie skandierten: „Der Kampf des kurdischen Volkes ist kein Verbrechen.“

Trotz heftigem Regen harrten die Aktivist:innen dreieinhalb Stunden vor dem Gericht aus, riefen Parolen und tanzten. Am 12. April um 9.15 Uhr findet der nächste Verhandlungstag statt, parallel wird eine weitere Protestkundgebung vor dem Gericht stattfinden.

Ersterscheinung bei ANF